Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
HEIMATVEREIN SELM e. V. - Aktuelles
HEIMATVEREIN SELM e. V. - Aktuelles
HEIMATVEREIN SELM e. V. - Aktuelles

Aktuelles

Zuwachs beim Heimatverein?

 

 

 

 

 

                                                       Foto: Arndt Brede, RN


Viele Mitglieder erinnern sich bestimmt noch an das Jahr 2012, als damals Hubert May die Idee vorstellte, mit Hilfe der Nachbarn ein Storchennest am Ternscher See zu installieren. 

Die ganze Geschichte incl. Fotos von der Idee bis zur Fertigstellung des 10m hohen Nestes gibt es im Archiv dieser Homepage nachzulesen.

      

Hier geht es direkt zum Beitrag 2012.

Nach der Aufstellung des neuen Horstes blieb es allerdings viele Jahre ruhig auf dem Storchennest. Außer einem kurzen Stelldichein eines Storches tat sich nichts.
Das mag durchaus daran gelegen haben, dass ein belegtes Nest für viel Interesse seitens der Bevölkerung sorgt. Doch Störche sind sehr anfällig für Störungen, sodass Unachtsamkeit und zu große Nähe der Menschen eine Nestannahme verhindern können.

Das änderte sich aber über die Osterfeiertage. Ein Anwohner vom Ternscher See bemerkte beim Gassigehen mit seinem Hund, dass ein Storchenpaar sich im Horst häuslich eingerichtet hatte und offensichtlich für die Familienplanung als angemessen betrachtete.
Um eine Nestflucht zu vermeiden, haben Anwohner den direkten Zugang verschlossen und Schilder mit der Aufschrift „Kein Zugang- Storchennest, bitte nicht stören“ aufgestellt.
Einen guten Blick auf das Nest haben interessierte Besucher vom Weg aus trotzdem.
Freuen wir uns darauf, dass es mit dem Nachwuchs der Störche klapp(er)t und das Nest weiterhin von den Störchen angenommen wird. Dann haben sich Aufwand und Mühe gelohnt. 

Das Bild kann für private Zwecke hier gespeichert werden ...
Eintrag vom: 28.04.2020