Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
HEIMATVEREIN SELM e. V. - 2018
HEIMATVEREIN SELM e. V. - 2018
HEIMATVEREIN SELM e. V. - 2018

2018

Zufrieden mit der neuen Heimat

 

 

 

 Die Schaufenster des neuen Domizils des Heimatvereins sind dekoriert

 

Bis vor einigen Wochen kauften Frauen noch in der Mode-Insel im Haus Kreisstraße 72 ihre Kleidung. Jetzt werden die Räume auf ganz andere Art und Weise genutzt.

Nun sind die Räume die neue Heimat des Heimatvereins Selm. Am Donnerstag öffneten sich erstmals die Türen. Jeden Donnerstag steht das Haus nun Mitgliedern und Freunden des Heimatvereins von 14.30 bis 18 Uhr offen. Und die Besucher machten zahlreich Gebrauch, sich die neuen Räume anzuschauen.. Wie bei jedem wöchentlichen Treffen am Donnerstag gab es zunächst Kaffee und Kuchen. Doch die Herren hatten schnell Kartenspiele auf dem Tisch, spielten Skat und Doppelkopf. Währenddessen plauderten die Damen. „Sie passen auf uns auf“, so Dieter Bohnenkemper im Gespräch mit der Redaktion.

Abriss steht bevor

„Wir sind mit diesen Räumen zufrieden“, so Vorsitzende Agnes Rothe. Sie sei der Stadt auch dankbar, dass man eine neue Unterkunft gefunden habe. In den vergangenen Jahren war der Heimatverein in der ehemaligen Stadiongaststätte an der Kreisstraße beheimatet. Doch dieses Gebäude muss weichen, weil dort die Aktive Mitte Selm entsteht. Das Gebäude ist leer geräumt, kann nun abgerissen werden. Nach Auskunft des Stadtsprechers Malte Woesmann werde die Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Lünen den Abriss veranlassen und einen entsprechenden Antrag stellen. Geplant sei der Abriss für Juli. Agnes Rothe erklärte, die Renovierung und der Umzug hätten sehr gut geklappt. „Dank an Helfer, die viele Stunden für die Sanierung im Einsatz waren.“ Die Stadtwerke untersützten den Heimatverein beim Umzug. An einem Tag waren sie mit drei Fahrzeugen und vier Mitarbeitern vor Ort. „So konnten wir die größeren Sachen vom alten zum neuen Standort bringen“, erklärte Dieter Bohnenkemper.
Der große Versammlungsraum kann nun für die Veranstaltungen des Heimatvereins genutzt werden. Doch noch ist nicht alles fertig. Es müssen noch viele Dinge eingeräumt werden, weiß Bohnenkemper. Und währen viele Männer die Spielkarten in der Hand hatten, zogen sich Dieter Bohnenkemper und Albert Katthöfer in den Büroraum zurück, sortierten Bücher und Akten ein.

Frauenfrühstück

Das nächste Frauenfrühstück des Heimatvereins findet am 6. Juni um 9 Uhr in den neuen Räumen statt. Anmeldungen sind bei der Vorsitzenden Agnes Rothe, Tel. (02592) 2 37 28 möglich. Das Frauenfrühstück findet alle zwei Monate statt. Weitere Termine sind der Männerfrühschoppen am letzten Dienstag des Monats ab 11 Uhr und der Treff jeden Donnerstag von 14.30 bis 18 Uhr.

Text, Foto : Ruhr Nachrichten (Theo Wolters)

Das Bild kann für private Zwecke hier gespeichert werden ...
Eintrag vom: 24.05.2018